Fiberglasgewebe. (Standardgewebe)

Das Gewebe mit einer Maschenweite von 1,41 x 1,58 mm. Diese Maschenweite ist, wie umfangreiche Tests ergeben haben, hochwirksam gegen Insekten bei gleichzeitig höchstmöglicher Luftzirkulation. Das Gewebe besteht aus kunststoffummanteltem Fiberglas und zeichnet sich vor allem durch seine gute Reißfestigkeit und hohe Verwitterungsbeständigkeit aus. Aufgrund der thermofixierten Infrarotverschweißung der Kreuzungspunkte ist ein Ausfransen praktisch nicht mehr möglich. Zudem erlaubt die sichtneutrale Farbgebung des Gewebes einen nahezu ungehinderten Durchblick.

Beschreibung:

Das Fiberglasgewebe besteht aus einem kunststoffummantelten Multifilament-Glasfasergarn.

 

Das Fiberglasgewebe zeichnet sich aufgrund seines hohen Fiberglasanteils vor allem durch seine gute Reissfestigkeit und hohe Witterungsbeständigkeit aus.

 

Untersuchungen des staatlichen Medizinalamtes in Lüneburg haben ergeben, dass die Maschenweite des Fiberglasgewebes bei größtmöglicher Luftdurchlässigkeit die wirksamste aller Maschenweiten ist.

 

Bei der Herstellung werden keine gefährlichen Substanzen wie z.B. Schwermetalle benutzt. Das NEHER-Fiberglasgewebe entspricht bezüglich Pb, Hg, CrVI, CD PPB und PBDE den RoHS Richtlinien der europäischen Union.

 

Darüber hinaus wurde es mit dem Blauen Engel ausgezeichnet.

 

Anfahrt | Partner | Sitemap
Sie sind hier: